06.08.2014

Alois Kober GmbH AL-KO Maschinenfabrik

AL-KO Backpack 150 - Die flexible Lösung für alle Transportfragen rund ums Reisemobil

Der neue Lastenträger AL-KO Backpack 150 bietet die ideale Plattform für Fahrräder und Motorroller. Durch seine modulare Bauweise ist er die flexible Lösung für alle Transportfragen rund ums Reisemobil.

Urlaub - und wie immer muss alles mit. Meist finden aber gerade die großen Dinge im Reisemobil keinen Platz mehr. Die Lösung: ein externer Lastenträger. Der technisch und optisch komplett neu überabeitete AL-KO Backpack 150 ist die Antwort auf viele Transportfragen. Seine Nutzlast von 150 Kilogramm reicht für jede Menge Gepäck – und damit für bis zu vier Fahrräder oder einen Motorroller und zwei Fahrräder gleichzeitig. Möglich ist dies durch seine modulare Bauweise, durch die der Heckträger äußerst flexibel konfigurierbar ist. Verfügbar ist der AL-KO Backpack 150 in zwei Grundversionen – als Rollerträger und als Fahrradträger. Das Modulprofil-Konzept der Plattform ist dabei so flexibel, dass beide Varianten im Nachhinein auf den jeweils anderen Träger umgerüstet werden können. Übrigens: Der AL-KO Backpack kann nun nicht mehr nur an AL-KO AMC-Chassis oder AL-KO Heckverlängerungen angebaut werden, sondern an viele weitere Reisemobile mit Originalchassis bzw. Heckverlängerungen. Je nach Fahrzeug sind dabei die Aufnahmeelemente und Verstärkungsteile unterschiedlich in der Ausführung und dadurch auch im Preis. Verfügbar ist der Backpack 150 ab September 2014.


Der AL-KO Backpack 150 als Rollerträger ist serienmäßig ausgestattet mit einem Haltebügel, der auf Wunsch eine Befestigung des Rollerlenkers durch einen zusätzlichen Haltearm ermöglicht, zwei Radhaltern, Zurrgurten mit Ratschen und einer Auffahrschiene, die sich einfach und sicher in der Trägerplattform verstauen lässt. Die Grundausstattung des AL-KO Backpack 150 als Fahrradträger umfasst zwei flexibel einstellbare Rüstsätze für zwei Fahrräder, einen Haltebügel sowie eine Querstange zur Befestigung der Haltearme für die Fahrradbügel. Die Grundversion des Trägers ist ausgelegt für den Transport von bis zu drei Fahrrädern, wobei für das dritte Rad noch ein weiterer Rüstsatz mit Haltearm notwendig ist. Für den Transport von vier Fahrrädern ist ein Erweiterungskit erhältlich, das neben dem Rüstsatz zudem noch ein viertes Modul für die Trägerplattform beinhaltet. Diese Erweiterung ist selbstverständlich auch beim Rollerträger möglich.


Bei der Gestaltung des Backpack 150 standen konsequenter Leichtbau, höchste Bedienfreundlichkeit und automotives Design im Mittelpunkt. So erscheint der neue Heckleuchtenträger in einer modernen, leichten Silberoptik, wodurch sich das gesamte Heckträgersystem noch besser der Heckpartie des Fahrzeugs integriert. Durch seine Plattform bietet das Heckträgersystem aus Stahl und salzwasserresistentem Aluminium einen perfekten Spritzwasserschutz, der einen schonenden Transport von Rad und/oder Roller möglich macht. Praktisch: Bei Nichtgebrauch lässt sich der AL-KO Backpack 150 ohne Werkzeug abnehmen.


Erhältlich ist der neue AL-KO Backpack 150 ab September direkt in den AL-KO Kundencentern Nord (Neuenkirchen-Vörden) und Süd (Kleinkötz), bei Sawiko und im Handel in den zwei Grundversionen für Roller oder Fahrrad ab 1.595,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer.


Ausstellerdatenblatt