20.08.2015

Alois Kober GmbH AL-KO Maschinenfabrik

AL-KO Comfort Kit für höchsten Fahrkomfort

AL-KO Produkttester Thomas Wunsch freute sich, unter den Gewinnern der Crowdsourcing-Kampagne „Testfahrer gesucht“ zu sein. „Ich fand die Testfahrer-Idee echt klasse. Deshalb habe ich mich auch gleich beworben.“ Vom neuen AL-KO Comfort Kit verspricht er s

Neues Federungssystem für Kastenwagen stößt gleich zur Markteinführung auf große Resonanz


Kaum auf dem Markt verfügbar, stößt das neue Comfort Kit bereits auf große Begeisterung! Mit dem innovativen Federungskonzept für Kastenwagen trifft AL-KO offensichtlich genau den Nerv der Zielgruppe, denn die Kampagne in der AL-KO Ideenwerkstatt, der Online-Crowdsourcing-Plattform der AL-KO Fahrzeugtechnik, war gleich von Beginn an ein beachtlicher Erfolg. Knapp 150 Teilnehmer bewarben sich für die Testfahrer-Aktion.Inzwischen sind die Fahrzeuge der fünf ausgewählten Testfahrer mit dem Comfort Kit aufgerüstet. Damit läuft aktuell eine Praxis-Testphase, die sich über den Sommer hinweg bis Ende September erstreckt. Anschließend werden die Erkenntnisse der Produkttester ausgewertet und mit der „Crowd“ geteilt. So wird AL-KO auch weiterhin gemeinsam mit den Kunden Neues entstehen lassen und Bestehendes verbessern.


Wenn es um Fahrspaß geht, spielt neben der Leistung vor allem das Fahrwerk eine zentrale Rolle. Gerade in voll beladenem Zustand ist auf längeren Strecken eine Federung gefragt, die höchsten Fahrkomfort bietet. AL-KO lässt ab sofort auch Besitzer von Kastenwagen auf ihren Reisen davon profitieren. Jeweils für die Vorder- und Hinterachse der weit verbreiteten Kastenwagen Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroen Jumper 33L und 35L ab Baujahr 2006 bietet der Fahrzeugkomponenten-Spezialist eine Nachrüstlösung zur spürbaren Komfortverbesserung an. Diese besteht aus dem Vorderachsfederbein AL-KO Comfort Suspension (ACS) und das Hinterachsfedersystem AL-KO Rear Suspension (ARS). Übrigens bringt die Fahrkomfort-Optimierung noch ein paar Nebeneffekte mit: Durch die Reduzierung der Innengeräusche reduzieren sich auch die Ermüdungserscheinungen der Insassen.


Das Vorderachsfederbein ACS für Kastenwagen besteht aus einem optimierten High-Performance Stoßdämpfer und einer darauf abgestimmten Spiralfeder. Im Unterschied zu Fahrzeugen ohne ACS ist auf Anhieb der höhere Federungskomfort zu spüren – insbesondere bei den vielen Fahrbahnrillen, Querfugen und sonstigen schlechten Straßenzuständen. Die Standhöhe an der Vorderachse bleibt im Vergleich zum Originalfederbein gleich. Nicht nur jüngere Fahrzeuge profitieren von ACS – gerade auch Fahrzeuge, deren Stoßdämpfer die Verschleißgrenze erreicht haben und somit ein Wechsel erforderlich ist. Eine Schonung von Fahrzeug, Aufbau und Ladegut garantiert auch das neue Hinterachsfedersystem AL-KO Rear Suspension (ARS) – ein Paket, bestehend aus Spezialstoßdämpfer, extra Spiralfeder und Spezial-Anschlagspuffer. Das ganze Set ist speziell auf das Gesamtgewicht und die Achslast von Kastenwagen-Reisemobilen ausgelegt. Ein „Einsinken“ an der Hinterachse durch hecklastige Beladung wird durch ARS vermieden. Aufgrund des vergrößerten freien Federwegs werden harte Stöße sanft abgefedert. Sowohl ACS als auch ARS sind einzigartig im Markt. Die wartungsfreien Lösungen für Vorder- und Hinterachse können einzeln oder als Komplett-Kit bei AL-KO Fachwerkstätten sowie AL-KO Kundencentern nachgerüstet werden. Das Komplett-Set ist bereits für unter 2.000 Euro inklusive Einbau erhältlich.


Mehr Informationen über AL-KO im Internet unter www.al-ko.com


Ausstellerdatenblatt