12.08.2013

Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG

Aus Alt mach Neu

Bedienteil CP Plus
Mehr Bedienkomfort, mehr Individualität, mehr Wohlfühlklima: Die neue Combi Heizung von Truma überzeugt mit zahlreichen neuen Funktionen und Vorteilen. Kunden, die Truma Combi Bestandsgeräte in ihrem Fahrzeug haben, müssen auf diesen Extra-Komfort nicht verzichten. Denn: Truma bietet eine Nachrüstmöglichkeit an, mit dem sich alle Baureihen der Combi Heizungen seit 2007 umrüsten lassen. „Dazu muss das Bedienteil CP plus eingebaut sowie die Steuerungs-Platine des Heizungsgeräts ausgetauscht werden“, erklärt Projektleiter Stephan Koch. Der Kunde erhält das neue LCD-Display Truma CP plus inklusive 12 V-Anschluss und 6 m Bedienteilkabel im Fachhandel. Die Platine liegt dem Paket nicht bei, sondern wird direkt vom Truma Händler oder Servicepartner ausgetauscht. „So stellen wir sicher, dass der Einbau durch einen Fachmann erfolgt und der einwandfreie Betrieb der Heizung garantiert wird.“

Auch für Neufahrzeug-Kunden ist die Nachrüstoption interessant. In den Modellen der Saison 2013/2014 kommt bereits das aktuelle Truma Heizgerät zum Einsatz. „Manche Hersteller bauen jedoch noch das alte, analoge Combi Bedienteil in ihre Fahrzeuge ein“, weiß Koch. „Die Kunden haben dann zwar ein neues Combi Gerät mit neuer Platine an Bord, können mit dem alten Drehknopf aber die neuen Funktionen nicht nutzen.“ Erkennen können Kunden die neue Combi Heizung an der modernen, schwarzen Ummantelung. In diesem Fall muss einfach nur das LCD-Display, nicht aber die Platine, nachgerüstet werden, um das Plus an Komfort und Behaglichkeit der neuen Combi Generation voll ausschöpfen zu können.

Ob Bestandsgerät oder neue Combi mit altem Bedienteil – die Nachrüstung lohnt sich in jedem Fall. Das neue Bedienteil Truma CP plus ist ab September 2013 im Fachhandel erhältlich.

Halle 13, Stand C31
Pressekontakt: Jutta Bringazi, 0049 151 114 353 64
j.bringazi@truma.com
Ausstellerdatenblatt