07.08.2013

Dethleffs GmbH & Co. KG

Eine Fahrzeugklasse für sich: Dethleffs präsentiert den EVAN in Serienreife

Foto zeigt den Prototypen
Studie des extrem kompakten Integrierten mit bis zu 6 Sitzplätzen geht in Serie – 4 feste Schlafplätze – Gesamtlänge von nur 565 cm

2012 zur CMT in Stuttgart wurde er erstmals präsentiert: Der evan. Damals sorgte die Studie eines flexiblen, kompakten Integrierten, der die Vorteile ver-schiedener Reisemobilkonzepte miteinander verbindet, bereits für großes Auf-sehen. Dethleffs wurde nach der Messe geradezu mit Nachfragen bezüglich des „Alleskönners“ überschüttet. Das große Interesse führte dazu, dass dieses innovative Fahrzeugkonzept Einzug ins Dethleffs Modellprogramm hält. Auf dem Caravan Salon wird nun der Van unter den Reisemobilen erstmals als Se-rienmodell vorgestellt. „Mit dem evan ist es uns gelungen, eine neue Fahr-zeugklasse zu kreieren, mit der wir gleich ein ganz neues Marktsegment beset-zen werden“, freut sich Dethleffs Geschäftsführer Dr. Dominik Suter. „Dieses Fahrzeug kombiniert die Freiheit auf Reisen mit der Mobilität im Alltag.“ Mit dem evan hat Dethleffs Designer Michael Studer eine Vision zum Leben er-weckt, die bereits lange in seinem Kopf umherschwirrte. Als „kompakt, flexibel und alltagstauglich“ beschrieb er seinen Entwurf. Und genau diese Komponen-ten finden sich auch im Serienfahrzeug, das es in drei Ausstattungslinien mit zwei Grundrissen geben wird, wieder. Der evan punktet nicht nur als kultiges Reisegefährt, das den Lifestyle einer neuen Reisegeneration verkörpert, son-dern auch als alltäglicher Begleiter – und das ganz ohne Komforteinbußen. „Wir haben ganz besonderes Augenmerk darauf gelegt, die Gene des Prototy-pen, die die besondere Faszination des evan ausmachen, auch in der Se-rienumsetzung zu erhalten“, erklärt der verantwortliche Produktmanager Flo-rian Hofer.
Von außen wirkt der evan auf den ersten Blick wie ein großer Van. Ein Eindruck, den die für ein Reisemobil ungewöhnlich kurzen Überhänge und die insge-samt sehr sportliche, automobile Form hervorrufen. Nur 565 cm lang und 215 cm breit ist er und verspricht damit eine hohe Alltagstauglichkeit. Diese wird durch die beiden breiten Aufbautüren an der Seite und im Heck unterstützt. Über sie lässt sich nicht nur der Innenraum bequem betreten, auch Transport-aufgaben sind einfach zu meistern. Der Innenraum ist so geschnitten, dass über die gesamte Aufbaulänge geladen werden kann. Geschlafen wird in einem großzügigen Hubbett (190 x 150 cm), das tagsüber platzsparend unter dem Fahrerhausdach positioniert ist. Zwei weitere Schlafplätze bietet das optionale, große Aufstelldach (205 x 142 cm). Die vier Schlafplätze stehen somit ohne aufwändigen Umbau von Sitzgruppen oder ähnlichem zur Verfügung und nehmen trotzdem keinen Wohnraum in Anspruch. Einer der Gründe, wie die kompakte Außenlänge des evan erreicht werden konnte.
Wird aus dem Kurztrip eine Urlaubsfahrt, macht auch hier der evan mit seiner komplett ausgestatteten Küche und dem variablen Toilettenraum mit Duschmöglichkeit eine gute Figur. Bis zu 6 Personen können mit dem evan auf Reisen gehen. Alles in allem ist der evan der perfekte Begleiter für alle, die fle-xibel sein wollen und ein Fahrzeug suchen, das Auto sowie Reisemobil in ei-nem ist. Produktmanager Florian Hofer bringt es mit seiner Beschreibung auf den Punkt: „Der evan ist weder ausladender Luxusliner noch spartanische Kurztripbehausung, weder Bus noch Wohnmobil – sondern er ist der evan: Das Beste aus allen Lebenswelten.“ Die Besucher des Caravan Salons dürfen also gespannt sein, wie gut Dethleffs die Serienumsetzung der einstigen Studie gelungen ist.
Ausstellerdatenblatt