25.08.2015

Walberg Urban Electrics GmbH

PRESSEMITTEILUNG EGRET Elektroroller

EGRET ONE Elektroroller

EGRET ONE – der Roller für den Kickstart in die E-Mobility


Eine ganz neue Form der urbanen Mobilität, die High Tech mit ausgefeiltem Design verbindet. Das ist die E-Mobility Marke EGRET mit dem revolutionären Roller EGRET ONE: Auf dem Prinzip eines klassischen Tretrollers bringt es das Fahrzeug „created in Hamburg“ dank eines leistungsstarken Elektromotors auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.


Den Beinamen „ONE“ trägt der Elektroroller von EGRET aus diversen Gründen – zum einen ist er der erste Elektroroller aus der Hamburger Entwicklungsschmiede Walberg Urban Electrics GmbH, zum anderen ist er aber auch der Erste seiner Art:
Die innovative Idee des EGRET ONE: Das Prinzip eines Tretrollers mit dem Komfort eines motorbetriebenen Fahrzeugs zu kombinieren. Dabei größtes Augenmerk auf einfache Handhabung und Sicherheit zu legen, um den Fahrern Fahrfreude und praktische Fortbewegung zugleich zu garantieren. Anders formuliert: Mobilität mit 20 km/h, sowie praktische Klapptechnik zum platzsparenden Verstauen und gerade einmal 15 Kilogramm Gesamtgewicht. Zudem kann der EGRET ONE mit individuellem Branding auch als „Unikat“ oder in Firmen-CI gestaltet werden.


Sechs Stunden Ladezeit für volle Leistung – in Yachthafen, Hochlager & Co


Die technische Seite des EGRET ONE präsentiert sich klar und überzeugend: Gefertigt aus einer Aluminiumlegierung, wie sie sonst u.a. im Flugzeugbau eingesetzt wird, ist er leicht und robust zugleich. Die mechanische Bremse in Kombination mit der Motorbremse bietet optimale Sicherheit für den Fahrer - zudem wird die Motorbremse auch noch zur Energierückgewinnung genutzt. In Fahrt kommt der EGRET ONE erst durch einen Kickstart (Anschub), Gas geben kann der Fahrer erst, wenn der Roller in langsamer Bewegung ist. Zudem verhindert das Kickstart-Verfahren auch das unbeabsichtigte Anfahren, sollte der Fahrer z.B. an einer roten Ampel versehentlich an den Gashebel kommen. Für den perfekten und bequemen Stand auf dem EGRET ONE sorgen die höhenverstellbare Lenkstange und die breite Fußplattform, die Geschwindigkeit hat man mit dem LCD-Tacho immer im Blick.
Der Lithium-Eisenphosphat-Akku - der durch seine chemische Zusammensetzung extrem feuerfest ist und somit höchsten Sicherheitsanforderungen entspricht - benötigt nur ca. sechs Stunden Ladezeit, um eine Leistung von 8Ah zu erreichen. Damit kommt der trendbewusste Rollerfahrer auf eine Reichweite von durchschnittlich 25 Kilometern, perfekt für die Einsatzgebiete des EGRET ONE - sei es im Bootshafen, in der Boxengasse oder auch im Hochlager u.ä., wo es darum geht, so schnell wie möglich von einem Ende der Halle in die andere zu kommen.
Seit 2012 ist der EGRET ONE auf dem globalen Markt und begeistert seitdem seine Fahrer ebenso wie den vertreibenden Fachhandel.


EGRET gestaltet die Mobilität der Zukunft – auch in der Gesetzgebung


Florian Walberg, Entwickler des EGRET ONE und Geschäftsführer der Walberg Urban Electrics GmbH, geht aber noch einen Schritt weiter: Vor Jahren rief er eine Arbeitsgruppe in einem Technischen Komitee in Brüssel ins Leben, um die Maschinenrichtlinie zugunsten von Fahrzeugen ohne Sitz umzuschreiben. Inzwischen sitzt Walberg zusammen mit den Global Playern der Branche an einem Tisch. Er schreibt die neuen technischen Richtlinien und erarbeitet die Spezifikationen für die neue Fahrzeugklasse der „Personal Light Electric Vehicles“.
Florian Walberg engagiert sich in den Gremien der Europäischen Union, in denen es um die Zukunft der Mobilität geht und um die Frage, welche Fahrzeuge in den kommenden Jahren die urbane Fortbewegung umweltschonend prägen können.
„Ein Produkt wie den EGRET ONE zu entwickeln, es beständig zu verbessern und neue Elektroroller zum Sortiment hinzuzufügen ist uns nicht genug. Uns geht es darum, das Bewusstsein unserer Kunden zu schärfen, was es bedeutet, in Zukunft in den Städten unterwegs zu sein. Wir alle pendeln Tag für Tag von Wohnung zu Arbeit, zu Restaurants, zum Sport und dafür gibt es einfache und umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Fahrzeugen. Der EGRET ONE eben. Und zudem ist er auch noch ein besonderes Lifestyle-Statement, denn wer mit diesem Roller unterwegs ist, positioniert sich eindeutig als Anhänger von innovativer Technik und Design-Fan gleichermaßen“ so Florian Walberg.


EGRET ONE, TWO,....? Neuigkeiten Saison 2015


Im Herbst 2014 präsentierte die Hamburger Manufaktur ein „Facelift“ des Elektrorollers, den EGRET ONE V3, u.a. mit Weiterentwicklungen bei Felgen, Bremshebel und Schutzblech, einem V-förmigem Trittbrett, integrierter Klingel und zudem mit der neuen Akzentfarbe Petrol. Seit Frühjahr 2015 ist mit dem EGRET ONE-S zudem eine neue Variante des Elektrorollers mit einer Höchstgeschwindigkeit von 35 Km/H auf dem internationalen E-Mobility Markt. Bei unebenem Terrain sorgt die Hinterradschwinge für hohen Fahrkomfort. Der EGRET ONE-S wurde im Februar 2015 von der Jury des ISPO BRANDNEW AWARDS als Innovation erkannt und ausgezeichnet.


Weitere Informationen zu EGRET ONE:
www.my-egret.com und www.facebook.com/EgretElektroroller


Pressekontakt:


Walberg Urban Electrics GmbH
Stephanie Janszen
Public Relations
Alter Wandrahm 6
20457 Hamburg
Mail: stephanie@urban-electrics.com
Tel: +49 40 300 87 117


 


Ausstellerdatenblatt