06.08.2014

Alois Kober GmbH AL-KO Maschinenfabrik

Sawiko Futuro Basic - Der ideale Heckträger für Premium-Fahrräder

Der Futuro Basic garantiert einen stabilen und sicheren Transport am Fahrzeugheck. Damit ist er ein idealer Heckträger - insbesondere für hochwertige Fracht wie beispielsweise Premium-Fahrräder.

Die AL-KO Tochtermarke SAWIKO hat sein Produktportfolio überarbeitet und einen weiteren Heckträger für Kastenwagen entwickelt: den Futuro Basic. Durch die feststehende, nicht absenkbare Transportplattform hat er ein um rund zehn Kilogramm geringeres Eigengewicht, eine sehr robuste Bauweise und ein Kostenvorteil von etwa 400 Euro. Er schließt nun die Lücke zwischen den herkömmlichen Heckträgern und dem im vergangenen Jahr vorgestellten Futuro mit absenkbarer Transportplattform. Das besondere Merkmal: Anders als bei herkömmlichen Hecktragesystemen wird durch die Futuro-4-Punkt-Befestigung an der Karosserie und den Türscharnieren eine gleichmäßige Krafteinleitung in die Karosserie erreicht. Die Hecktüren an sich werden dabei nicht belastet. Durch die stabile Aufhängung an den robusten Befestigungspunkten gehören Schiefhängen oder Klappern der ebenso der Vergangenheit wie Roststellen an dem Montagepunkten am Fahrzeug. So ist ein stabiler und sicherer Transport am Fahrzeugheck gewährleistet - insbesondere von hochwertiger Fracht wie Mountainbikes oder Rennräder. Damit ist der Futuro Basic der ideale Heckträger für den Radsportler. Übrigens: Der Träger ist für die Wintersaison demontierbar und kann auch bei einem Fahrzeugwechsel mitgenommen und wieder verwendet werden – ohne am Fahrzeug Spuren zu hinterlassen.


Der Futuro Basic hat die wesentlichen Hauptfunktionen des Futuro übernommen. Beispielsweise ermöglicht der schwenkbare Hauptbügel auch im beladenen Zustand den freien Zugang zu den Hecktüren. So können wichtige Staufächer beziehungsweise Ver- und Entsorgungseinrichtungen im Heck eines Kastenwagens bequem erreicht werden. Die hochklappbare Transportplattform des Futuro Basic ist wie beim Futuro mit stabilen Radschutzbügeln ausgestattet. Auf der fest montierten Plattform können maximal drei Fahrräder transportiert werden, dabei kann der höhenverstellbare Hauptbügel optimal auf die unterschiedlichen Befestigungspunkte an jedem Fahrrad eingestellt werden. Um etwa hochwertige Sportgeräte oder die Campingausrüstung zu transportieren, lassen sich beispielsweise eine Staubox oder ein Skihalter einfach nachrüsten. Auch eine Reserveradhalterung ist möglich. Durch die erhöhte Position, ist das Be- und Entladen bequem möglich.


Besonders praktisch: Durch die Montage der Transportplattform über den Rückleuchten ist keine zusätzliche Beleuchtungs- und Kennzeichen-Wiederholung erforderlich. Die Nutzung einer vorhandenen Anhängekupplung ist auch beim Futuro Basic weiterhin möglich.


Erhältlich ist der Futuro Basic inklusive Rüstsatz für zwei Fahrräder für 1.350 Euro und inklusive Rüstsatz für drei Fahrräder für 1.450 Euro. Zum Vergleich: Der Futuro kostet in der Ausführung für zwei Räder 1.750 Euro und in der Ausführung für 3 Fahrräder 1.850 Euro.


 


Ausstellerdatenblatt