08.08.2013

Sunlight GmbH

Sunlight Motorcaravans wurden rundum erneuert

Sunlight T 64
Rundum-Erneuerung des gesamten Interieurs - Motorcaravanprogramm bleibt bei 12 Grundrissen mit kleinen Änderungen - T 68 und T 69 nun auf Tiefrahmen - Neue L- Küche in diversen Grundrissen - Alkoven-Modelle bleiben bis auf TV-Position unverändert

Im neuen Modelljahr setzt Sunlight auf die bewährten zwölf Grundrisse und startet damit mit neun Teilintegrierten und drei Alkovenmodellen in die neue Saison. Während bei den Grundrissen nur marginale Änderungen vorgenommen wurden, wurde das Interieur einer kompletten Erneuerung unterzogen und besticht nun in einem völlig veränderten Design. Alle Fahrzeuge erstrahlen im neuen, hellen Möbeldekor „Tiny Wood“, das dank seiner feinen Holzstruktur dem Fahrzeuginneren ein modernes, wohnliches Ambiente verleiht. Die in einem hellen Beige-Ton gehaltenen, leicht gewölbten Dachschrankklappen wurden mit einem Chrom-farbenen Zierstreifen versehen und bekamen ein pfiffiges, griffloses Verschluss-System verpasst. Die integrierte indirekte LED-Beleuchtung der Dachschränke taucht das Fahrzeuginnere in ein weiches, angenehmes Licht und zieht sich – bis auf die Nasszelle – durch das gesamte Reisemobil durch. Auch die übrigen Beleuchtungselemente im Fahrzeug wurden durch energiesparende LED-Leuchtmittel ersetzt. Ein mittelbrauner PVC-Boden in Schiffsparkettoptik mit silbernen Streifen sowie das Sei-tenwand- und Dachdekor „Lino Sand“ mit leichter Textilstruktur in einem dezentem Creme-Ton runden das neue Interieur perfekt ab. Passend dazu wurde der Schichtstoff der Arbeitsflächen und Tischplatten mit einer beige-silbrigen Netz-Optik versehen. In einem modernen Beige-Ton integrieren sich auch die Glasabdeckungen des Spülbeckens und Kochers perfekt in die Arbeitsfläche.
Eigens für das moderne Möbeldekor wurden gleich zwei neue Wohnwelten kreiert. Coconut besticht mit seinem Kunstleder-Stoffmix in dunklen Brauntönen, die in der Rückenlehne durch einen hellen Beige-Streifen unterbrochen werden. Wer lieber auf ein Stoffmuster in Blautönen setzt, liegt mit dem Polsterbezug Sunflower, der als Kontrast in der Rückenlehne über ein frisches Blättermuster in hellen Tönen verfügt, richtig. Die Polsterbezüge der neuen Wohnwelten sind einer neuartigen Machart unterzogen. Dank Sandwichpolster mit zusätzlichem Wattevlies wirken diese noch gemütlicher und komfortabler und laden zum geselligen Beisammensitzen ein. Aber nicht nur an der Polsterung wurde gearbeitet, auch die Sitze wurden optimiert. Der neue Gurtbock von Aguti wird durch ausgeformte Polster umschlossen, damit entfallen die umlaufenden Bügel im Sichtbereich. Die Kopfstützen der Sitzbänke sind nun versenkbar und müssen bei Herablassen des Hubbettes nicht herausgenommen werden.
Selbst bei den Matratzenbezügen hat das Sunlight Rundum-Erneuerungsprogramm nicht halt gemacht. Diese wurden ebenfalls an das neue Interieur angepasst und bestehen nun aus einem unifarbenen, gesteppten Baumwollstoff. Dadurch konnte die Faltenbildung minimiert werden. Weiterer Vorteil: Die Bezüge sind abnehmbar und können bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden.
Entsprechend dem neuen Innendesign wurde auch die Außenoptik der Fahrzeuge modernisiert und erhielt ein schwungvolles, frisches Wellen-Design. Zusätzlich sind nun alle Sunlight-Reisemobile serienmäßig mit einem GFK-Dach und -Heck ausgestattet.



Teilintegrierte
Das Sunlight-Programm umfasst neun teilintegrierte Reisemobile, deren Grundrisse für alle Lebenslagen das passende Modell bieten. Ob allein reisende Paare oder fünfköpfige Familien, hier wird jeder fündig. Als Chassis dient der leistungsstarke Fiat Ducato Euro 5+ mit Dieselpartikelfilter, der mit einem Breitspurfahrwerk für sicheres Reisen sorgt. Serienmäßig ist er mit umfassenden Sicherheitskomponenten wie ABS, Fahrerairbag und EBD ausgestattet.
Zum neuen Modelljahr wurden an den bewährten Grundrissen nur kleine Änderungen vorgenommen.
Der T 57 mit seinem Querdoppelbett, der T 58 mit dem Längsdop-pelbett und danebenliegendem Sanitärraum, der grundrissähnliche, aber längere T 63 sowie der T 66 mit der Einzelbettenvariante bleiben unverändert: außen kompakt und innen geräumig. Der kleine T 59, den es optional auch mit Hubbett gibt, bekommt eine neue L-Küche, deren kompaktere Maße wiederum einer größeren Barsitzgruppe zugutekommen. Der Sunlight T 64 mit seinem Längsdoppelbett mit danebenliegendem Sanitärraum und dem optionalen Hubbett wurde dank der neuen L-förmigen Küche um 10 cm kürzer. 5 cm mehr bekam dafür das Heckbett, das nun die zwei Meter voll macht. Auch der T 67 bekommt die neue Küche in L-Form und wurde um 5 cm kürzer, dafür aber das Einzelbett in Fahrtrichtung 5 cm länger.
Die größten Grundrissänderungen gab es beim T 68 und T 69, die beide zum Modelljahr 2014 auf einem Tiefrahmenchassis aufgebaut werden und dadurch ein optionales Hubbett über der Sitzgruppe erhalten. Durch das neue Chassis konnte die Duschwanne im Podest versenkt werden, dadurch gehören Stolperfallen im Sanitärbereich der Vergangenheit an. Beide Modelle bekamen ebenfalls die neue Küche in L-Form. Sowohl beim T 68 mit den Einzelbetten im Heck und dem T 69 mit dem Kingsize-Bett wurde im Sanitärraum ein großer Spiegel sowie ein praktisches Regalschränkchen, das viel Stauraum für Kosmetika bietet, untergebracht. Optional kann bei beiden Modellen ein fünfter Sitzplatz integriert werden.

Alkoven
Die Grundrisse der drei Alkoven-Modelle A 68, A 70 und A 72 im Sunlight-Programm bleiben – bis auf eine optimierte Positionie-rung des TVs – unverändert und sind besonders bei Familien beliebt und bei allen, die viel Platz und Stauraum wünschen. Wird der Alkoven, übrigens serienmäßig beheizt und mit Alkoven-Fenster ausgestattet, nicht als gemütlicher Schlafplatz benötigt, bietet er extra Stauraum. Der leistungsstarke Fiat Ducato Euro 5+ mit Dieselpartikelfilter mit dem Breitspurfahrwerk sorgen für Sicherheit. ABS, Fahrerairbag und EBD sind auch hier serienmäßig an Bord. Mit dem optionalen Sicherheitspaket können sogar bis zu sechs Personen zusammen in den Urlaub fahren.
Ausstellerdatenblatt