Traumtouren beim CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2016

Russland & Norwegen, Namibia & Südafrika, Island & Färöer, die Faszination Panamericana sowie eine Reisemobiltour von Düsseldorf nach Peking

Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF (27. August bis 4. September 2016) ist genau der richtige Ort, um sich von der Faszination des Caravanings anstecken zu lassen. Ganz besonders erlebbar wird diese Leidenschaft im beliebten Traumtouren-Kino. Konstantin Abert, Janette Emerich und Uwe Hamm berichten täglich in faszinierenden Multivisionsshows mit atemberaubenden Bildern von ihren Reisen in ferne Länder. Diesmal dürfen sich die Zuschauer auf Traumreisen durch Russland & Norwegen, Namibia & Südafrika, Island & Färöer, entlang der Panamericana und einer Reisemobiltour von Düsseldorf nach Peking freuen.

Die Multivisionsshows finden täglich von 11 Uhr bis 16 Uhr im einstündigen Rhythmus im Traumtouren-Kino (im Freigelände an Halle 17) statt. Der Besuch der Shows ist im Ticket für den CARAVAN SALON inbegriffen.

11:00 Island - Insel aus Feuer und Eis

12:00 Russland & Norwegen - Per Reisemobil in den Hohen Norden

13:00 Das südliche Afrika - Wundertüte für Reisemobilisten

14:00 Vom stürmischen Feuerland in die Sonne der Karibik - Faszination Panamericana

15:00 Durch Mittelamerika und Mexiko - Faszination Panamericana

16:00 Per Reisemobil von Düsseldorf nach Peking - Entlang der Seidenstraße bis ins Reich der Mitte

Island & Färöer - Ein Traum aus Feuer und Eis

Durch zwei faszinierende Länder im Norden Europas führt die Show „Ein Traum aus Feuer und Eis“. Gemeinsam geleiten Janette Emerich und Uwe Hamm die Besucher des CARAVAN SALON DÜSSELDORF durch Island und die Färöer Inseln. Sie schlagen einen Bogen von den ungezähmten Naturgewalten Islands, das mit mächtigen Wasserfällen, Lavawüsten, heißen Quellen und dem größten Gletscher Europas die Herzen aller Naturliebhaber höher schlagen lässt, bis hin zu den Färöer Inseln, einem grünen Juwel im Atlantik, wo weit mehr Schafe als Menschen leben. Hier können die Zuschauer hautnah den Dampf der Geysire spüren, Vulkane besteigen, entlang blauschimmernden Eisbergen paddeln und Papageientaucher beobachten. Als Reisemobilist und Naturliebhaber kommt man hier voll auf seine Kosten.

Russland & Norwegen - Per Reisemobil in den Hohen Norden

Freie Fahrt für alle Reiselustigen heißt es bei der herrlichen Traumtour mit Konstatin Abert durch Russland und Norwegen. Komfortcamping, super gelegene Stellplätze oder einfach wildes Campen in der Einsamkeit - der Hohe Norden Europas hat für alle Geschmäcker etwas zu bieten. Auf der östlichen Seite warten russische Lebensfreude, kulturelle Feuerwerke der Zaren und Karelier, alte Holzkirchen und die große Freiheit. Wer die Route über St. Petersburg, Ladoga-und Onegasee bis nach Murmansk geschafft hat, sollte auf dem Rückweg möglichst ausgiebig durch Norwegens Traumlandschaften fahren. Vom Nordkapp bis Bergen erleben die Zuschauer auf einer spektakulären Streckenführung die ganze Bandbreite der Schönheiten des Nordens.

Namibia & Südafrika - Wundertüte für Reisemobilisten

Wer hätte das gedacht? Das südliche Ende des afrikanischen Kontinents ist weltweit eine der ersten Adressen für Caravaning. Afrikanische Exotik kombiniert mit westlicher Campinginfrastruktur machen das Reisen im Wohnmobil so ungemein attraktiv. Die Zuschauer werden von einer spannenden Safari mitgerissen und erleben eine spektakuläre Reise durch Namibia und Südafrika. Janette Emerich und Kostya Abert zeigen den Besuchern mit einem liebevollen Auge fürs Detail ein buntes Bilder-Portrait. Das südliche Afrika ist eine Wundertüte voll mit herzlichen menschlichen Begegnungen, großartigen Landschaften aus Sand und Stein, einer tollen Küche und wilden Tieren zum Greifen nahe.

Faszination Panamericana / Teil 1 – Vom stürmischen Feuerland in die Sonne der Karibik

Kaum ein Flecken auf dieser Erde verkörpert das Gefühl von Freiheit und endloser Weiter so sehr wie die Panamericana. Janette Emerich und Uwe Hamm haben diese Straße der Superlative bereits sieben Mal bereist und zeigen faszinierende Eindrücke der Tour vom stürmischen Feuerland bis in die Sonne der Karibik. Die Besucher dürfen sich auf eine 45-minütige Show freuen, die prallvoll gefüllt ist mit dem Schönsten, was der Kontinent zu bieten hat. Fast hat man beim Zusehen das Gefühl, selbst den mystischen kalten Regenwald auf Feuerland zu durchqueren, spürt den niemals abflauenden Wind Patagoniens, erklimmt die höchsten Andenpässe, erkundet faszinierende Städte und Indio-Märkte. Nach der Äquator-Überquerung geht es Richtung Nordhalbkugel, in die Kaffeezone Kolumbiens. Bei angenehmen 30 Grad können die Zuschauer den Kaffeebauern über die Schultern schauen, ehe die Traumtour unter Palmen am karibischen Strand endet.

Faszination Panamericana / Teil 2 – Durch Mittelamerika und Mexiko

Keine andere Straße der Welt vereint so viele Landschaftsformen, Klimazonen und Kulturen - die Panamericana ist gerade in Mittelamerika Lebensader und zweifelsfrei Wirtschaftsfaktor Nummer Eins. Das Leben findet klimabedingt im Freien, in der Natur statt. Genau da sind Janette Emerich und Uwe Hamm mit ihrer Reisemobiltour und zeigen hautnah die Vitalität der Lateinamerikaner. Abseits der zentralen Straße blüht eine unvergleichliche Artenvielfalt an Flora und Fauna. In dieser Traumtour wird eine bunte Mischung aus vielfältigen Eindrücken der Natur, Kultur und Menschen aus Panama, Costa Rica, Nicaragua, Honduras, Guatemala sowie Mexiko präsentiert. Und nach dem Vortrag würde man am liebsten sofort in den nächsten Flieger steigen und sich mit dem Reisemobil auf den Weg machen!

Per Reisemobil von Düsseldorf nach Peking

Mit dem eigenen Wohnmobil von Düsseldorf nach China fahren – geht das überhaupt? „Klar doch!“ sagt Kostya Abert, der seit mehr als drei Jahrzehnten im Wilden Osten per Reisemobil unterwegs ist. Von Düsseldorf nach Peking im Reisemobil – hier wartet ein fantastisches und abwechslungsreiches Abenteuer. Immer gen Osten, immer der aufgehenden Sonne entgegen, geht es quer durch Osteuropa, das Wolgadelta und die Kasachensteppe. Es geht entlang der legendärer Seidenstraße mit seinen orientalischen Handelsstädten Chiwa, Buchara, Samarkand und Kashgar. Noch ein paar Wüsten, Hochgebirge und Steppen erreicht man nach nur zwei Monaten Peking.