6. Reisebericht - Von Tasch Rabat nach China!

Die letzten Etappen zur chinesischen Grenze führen durchs Hochgebirge.

Teambesprechung vor der Durchquerung des Dolon-Passes.

Filmreif durchquert die Yak-Herde bei Tasch Rabat den Fluss.

Die ehemalige Karawanserei ist heute ein Anziehungspunkt für Touristen.

Das Grenzsperrgebiet zwischen Kirgisistan und China ist 150 km lang.

Hier darf man nur mit Visum oder Sondergenehmigung fahren.

Warten und warten und warten…vor der Grenzüberquerung.

Welcome to China!

Vom Regen ins Idyll: Am Ufer des Issyk Kul.

Geschafft! Die Traumtourer sind im Reich der Mitte angekommen!