Standverwaltung
Option auswählen

G + S Sitz und Polstermöbel GmbH

Untere Gewerbestr. 1, 55546 Pfaffen-Schwabenheim
Deutschland

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Hallenplan

CARAVAN SALON 2021 Hallenplan (Halle 14): Stand D05

Geländeplan

CARAVAN SALON 2021 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 05  Ausbauteile und Komponenten für Caravans und Motorcaravans
  • 05.08  Konstruktionsteile / Ausbaumaterialien
  • 05.08.06  Polster

Unsere Produkte

Produktkategorie: Polster

Kaltschaum

In Verbindung mit speziellen Additiven wird gezielt ein Schaum mit geschlossenen Poren und einer unregelmäßigen Struktur hergestellt. Aufgrund der hohen Reaktivität verläuft die chemische Reaktion schnell und es wird eine homogene Härteverteilung im Schaumstoffblock erzielt. So entsteht eine besonders elastische Polymermatrix, die für die hohe Elastizität des Kaltschaums sorgt. Zur Steigerung der Komforteigenschaften fügen Qualitätshersteller nach dem Schäumprozess einen zusätzlichen Verfahrensschritt an. Dabei werden die Membranen des Kaltschaums aufgebrochen. Die dadurch entstehende offene Porenstruktur führt zu einer hohen Luftdurchlässigkeit und begünstigt damit einen schnellen Feuchtigkeitstransport. Diese Eigenschaft sorgt bei Polstern und Matratzen für ein angenehmes Klima und vermeidet einen Wärmestau. Hohe Elastizität ist das herausragende Merkmal des Kaltschaums. Messen lässt sie sich durch die Kugelrückprallelastizität, bei der eine Stahlkugel aus definierter Höhe auf einen Schaumstoffpru?fkörper fällt und die Rückprallhöhe in Prozent der Ausgangshöhe gemessen wird. Im Verwendungsbereich Matratzen wird diese Eigenschaft auch mit dem Begriff „Punktelastizität“ bezeichnet. Die Rückprall- oder Punktelastizität von Kaltschaum liegt bei >50%.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Polster

Materialwahl für Polster

Noch vor ein paar Jahren waren Bezüge aus Baumwoll-Mischgewebe der Standard der Ausstattung von Freizeitfahrzeugen. Doch Polsterstoffe aus Mikrofasern, die sehr haltbar und besonders leicht zu reinigen sind, haben sich zuerst in der Polstermöbelindustrie durchgesetzt und werden jetzt auch im Fahrzeugbau immer beliebter. Wichtig bei der Materialwahl ist, neben den eigenen Materialvorlieben auf jeden Fall die Beständigkeit der Stoffe. Im Reisemobil und Caravan werden die Materialien viel mehr strapaziert als z. B. zu Hause auf der Couch. Hauptqualitätsmerkmal ist die Scheuerzahl nach dem Martindale Test. Die Standardmethode, die Abriebfestigkeit eines Gewebes zu testen, besteht in einer speziellen Vorrichtung, die das Testgewebe mit starkem Druck gegen Wolle oder Sandpapier reibt. Der Wert gibt an, wie viel Scheuertouren der jeweilige Stoff bis zur optischen Beschädigung aushält. Je höher die Scheuerzahl, desto strapazierfähiger ist der Stoff. Ebenso wichtig ist ist die Lichtechtheit. Diese gibt an, wie „belastbar“ der Stoff gegen Ausbleichung ist. Je höher der Wert, desto widerstandsfähiger ist der Stoff. Aber einen generellen Schutz gegen das Ausbleichen gibt es jedoch nicht. Eine interessante Angabe ist auch die Weiterreißfestigkeit. Dies ist der Widerstand, den der Stoff einer zuvor eingeschnittenen textilen Fläche dem Weiterreißen entgegensetzt. Je höher der Wert umso widerstandsfähiger ist der Stoff gegen reißen. Und als weiterer Wert sollte die Pillbildung beachtet werden. Dieser gibt an, wie empfindlich der Stoff gegen „Fusselbildung“ ist.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Polster

Scheuertouren

Unter dem Begriff Scheuerbeständigkeit wird ein Wert für die Strapazierfähigkeit eines Möbelstoffes in so genannten Scheuertests ermittelt. Nach der sogenannten Martindale-Methode werden ein Teststoff und ein Gewebe aneinander gescheuert. Die Methode simuliert eine natürliche Abnutzung eines Stoffbezuges, indem ein Muster des zu testenden Stoffes mit einer vorgegebenen Gewichtsbelastung gegen einen wollenen Standardstoff gerieben wird. Die Testapparatur arbeitet mit 5.000 Intervallen. Gemessen wird die Schleißzahl (Maßzahl: Martindale) dieser sogenannten Scheuertouren, die zum Verschleiß von zwei Fäden führt. Die Scheuerbeständigkeit wird von den Herstellern dann in Scheuertouren angegeben. Der Stoff ist umso strapazierfähiger je höher die Anzahl der Touren ist.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Wir sind seit Jahrzehnten Systemlieferant von Inneneinrichtungen für namhafte Reisemobil- und Caravanhersteller sowie Yachtbau. Zusammen mit Designern entwickeln wir komplette Raumausstattungen für neue Fahrzeuglinien. In unseren modern ausgestatteten Werken im pfälzischen Pfaffen-Schwabenheim und in unserem Zweigwerk in Murska Sobota in Slowenien produzieren wir Polster, Vorhänge, Wandbespannungen, Sitzbezüge sowie Matratzen und liefern diese direkt ans Band der namhaften Hersteller. Unsere langjährigen Mitarbeiter fertigen passgenaue Inneneinrichtungen aus den unterschiedlichsten Materialien. Auf unseren computergesteuerten Maschinen können wir die unterschiedlichen Materialien exakt auf die gewünschte Form zuschneiden. Unsere Partner verlassen sich auf unsere Erfahrungen bei der Materialwahl abgestimmt auf die Nutzungsanforderungen.