Standverwaltung
Option auswählen

Deutscher Alpenverein DAV Landesverband Nordrhein-Westfalen des DAV e.V.

Bahnstr. 62, 40210 Düsseldorf
Deutschland
Telefon +49 211 358700
Fax +49 211 358701
info@dav-nrw.org

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Hallenplan

TourNatur 2019 Hallenplan (Halle 6): Stand E45

Geländeplan

TourNatur 2019 Geländeplan: Halle 6

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.02  Bergwandern
  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.04  Genusswandern
  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.10  Trekking
  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.11  Urbanes Wandern

Urbanes Wandern

  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.13  Wandern für Einsteiger

Wandern für Einsteiger

  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.14  Wandern mit Kindern

Wandern mit Kindern

  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.15  Wandern mit Tieren

Wandern mit Tieren

  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.17  Wandern 60+
  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.18  Weinwanderwege

Weinwanderwege

  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.19  Weitwandern
  • 01  Wandern/Trekking/Tourismus/Outdoor Ausrüstung
  • 01.01  Formen des Wanderns/Trekking
  • 01.01.20  Winterwandern
  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.01  Bouldern

Bouldern

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.02  Freeclimbing

Freeclimbing

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.03  Klettern

Klettern

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.04  Eisklettern

Eisklettern

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.06  Klettersteigtouren

Klettersteigtouren

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.09  Bergsteigen
  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.10  Hochtouren
  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.01  Bergsport/Klettern
  • 02.01.14  Rettungstechnik/Sicherheit/Schutz

Rettungstechnik/Sicherheit/Schutz

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.02  Wintersport
  • 02.02.04  Skitouren

Skitouren

  • 02  Bergsport/Klettern/Wintersport
  • 02.02  Wintersport
  • 02.02.05  Schneeschuhwandern

Unsere Produkte

Produktkategorie: Bergwandern, Genusswandern, Trekking, Urbanes Wandern, Wandern für Einsteiger, Wandern mit Kindern, Wandern mit Tieren, Wandern 60+, Weinwanderwege, Weitwandern, Winterwandern, Hochtouren, Schneeschuhwandern

Faszination Bergwandern

Einfach gehen. Das gleichmäßige Atmen hören; das Pochen des Herzens spüren. Die Luft auf der Haut fühlen. Wandern ist die ursprünglichste Art, in den Bergen unterwegs zu sein. Und: Es spricht alle Sinne an, wenn man sich darauf einlässt.
Wandern, Foto: DAV/Hans Herbig

 Wer heute in den Bergen unterwegs ist, der trifft schnell auf Gleichgesinnte, die das In-der-Natur-Sein genießen. Auch die kleinen oder größeren Strapazen des Aufstiegs sind schnell vergessen, wenn die Hütte oder der Gipfel erreicht oder der Weg einfach schön ist.

Der Anfangsaufwand – vor allem hinsichtlich Ausrüstung und technischen Können – hält sich bei Wanderungen gering, weshalb wohl auch fast alle DAV-Mitglieder angeben, mindestens mehrmals im Jahr zum Wandern zu gehen.

Auch beim Bergwandern gilt: Je anspruchsvoller und größer die Unternehmung, desto wichtiger ist das Wissen um Wetter, Orientierung, Erste Hilfe und anderem mehr. Kondition und Trittsicherheit müssen dem Ziel entsprechend angepasst sein. – So steht dem eigenverantwortlichen Berggenuss nichts im Weg.

Varianten
Wandern ist nicht gleich Wandern. Vor allem Gelände, Höhenmeter und Streckenlänge sind ausschlaggebend für eine genauere Unterscheidung der Spielarten:

Wandern
... im Flachland und in den Mittelgebirgen, auf kleinen Straßen oder auf breiten Wegen: Kultur, Land und Leute stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit; sportliche Ambitionen sind zumeist zweitrangig.

Bergwandern
...im Voralpenland, in mittleren Höhen und im Hochgebirge. Trittsicherheit und Kondition sind unabdingbare Voraussetzung, ebenso alpine Erfahrung. Man ist auf einfachen bis schweren Bergwegen unterwegs – mitunter im Absturzgelände.

Alpines Weitwandern
... auf durchgehenden, markierten Wanderwegen (oft auch als „Höhenwege“ bezeichnet) mit bis zu 20 Tagesetappen, wie bspw. die Via Alpina. Übernachtet wird zumeist auf Alpenvereinshütten.

 Fernwandern
... auf den Europäischen Fernwanderwegen (mit speziellen Markierungen) oder ähnlichen ausgeschilderten Routen über lange Strecken.

Trekking
... in wenig erschlossenen Gebirgsregionen (z.B. in den Anden oder im Himalaya). Übernachtet wird meistens in Lodges der Einheimischen oder in Zelten. Gepäcktransport und Versorgung der Trekkinggruppe organisieren oft eine oder mehrere Begleitpersonen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Bergsteigen, Hochtouren

Faszination Bergsteigen

Trittsicher und schwindelfrei am Berg
 
Bergsteigen – das sind die Touren, in denen vor allem Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt sind, ebenso wie langfristig erworbene Orientierungsfähigkeit. Es sind ebenso die Momente, die beim Überwinden von schwierigen Passagen mit Kletterbewegungen besonders intensive Erlebnisse erzeugen.

Faszination Bergsteigen
Als Geburtsstunde des Bergsteigens wird zumeist die Erstbesteigung des französischen Mont Ventoux (1.912 m) durch Petrarca im Jahre 1336 angesehen. Und schon früh wurden beachtliche Leistungen erzielt: Bereits 1358 glückte beispielsweise die Besteigung des 3.538 m hohen Rocciamelone in Italien.

Viele dieser frühen Unternehmungen waren „zweckfrei“, dienten also nicht einer militärischen Erkundung oder ähnlichem, sondern einzig dazu, aus einer anderen Perspektive auf die Welt zu schauen. Heute scheint diese pure Lust am „In-die-Berge-Gehen“ größer denn je.

Varianten
Der Übergang vom Bergwandern zum Bergsteigen (und im Übrigen auch vom Bergsteigen zu weiteren Bergsportarten) ist fließend.

Das vielleicht wichtigste Merkmal: Beim Bergsteigen werden auch einfache Kletterstellen bis zum II. Grad, schmale Steige und auch wegloses Gelände bewältigt – zumeist aber noch ohne Zuhilfenahme von technischen Hilfsmitteln.

Beim Bergsteigen ist man in unterschiedlichsten Geländen unterwegs:

  • auf anspruchsvollen Bergwanderungen
  • auf einfachen und flachen Gletschern
  • in einfachem Schrofengelände
  • im Fels mit kurzen Passagen bis zum II. Grad
  • auf Klettersteigen

Mehr Weniger

Produktkategorie: Schneeschuhwandern

Faszination Schneeschuhwandern

Auf großem Fuß durch die Winterwelt
Auf leisen Sohlen Spuren im Schnee hinterlassen. Auf Schneeschuhen können auch alle, die nicht Tourenski fahren, Regionen erreichen, die im Winter ohne Hilfsmittel nur schwer oder nicht zugänglich wären:

Ursprünglich nutzten die Trapper Nordamerikas Schneeschuhe – Tennisschläger-große, riemenbespannte Holzkonstruktionen, auf denen sie sich in den langen Wintern fortbewegen konnten.

Heute ermöglicht es das Schneeschuhwandern, in schneereichen Zeiten in der Ebene und im Gebirge die Freizeit zu verbringen; dabei verbindet es auf einfache und intuitive Art Sport- und Naturerlebnis.

Das Beste: Die Einstiegshürden sind gering. Wer wandern kann, kann auch Schneeschuhwandern.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Der Deutsche Alpenverein e. V. stellt sich vor

Bereits im Jahre 1869 gründeten deutsche und österreicherische Bergsteiger den Deutschen Alpenverein als „bildungsbürgerlichen Bergsteigerverein“.

Bis heute wuchs der DAV zum größten Bergsportverein der Welt und einem der großen Sport- und Naturschutzverbände Deutschlands mit 1.184.507 Mitgliedern in 356 selbstständigen Sektionen und einer Stiftung.

Hier finden Wanderer, Sportkletterer, Naturschützer, Hüttenwirte, Familiengruppen, Skibergsteiger, Expeditionsteilnehmer und Kulturliebhaber Gleichgesinnte.
Sie verbindet nicht nur die Freude an der Bewegung in der Natur und die Lust auf Gipfelerlebnisse, sondern auch das gemeinsame Ziel, die einzigartige Bergwelt für kommende Generationen zu erhalten. Beim DAV, einem ehrenamtlich geführten Verband, zählt neben politischer und ideologischer Unabhängigkeit vor allem die große Fachkompetenz in allen Bereichen des Alpinismus.

 

Mehr Weniger